Wege und Orte

Zwei Wochen, mit Alltag und Terminen; einem Port, der lang überfällig endlich gelegt wurde, einer Geburtstagsfeier, einer Entlassung und endlich: einem Flug.

Schon in Schwechat beginnt ein Wochenende voller Zuhause. Wege durch die Stadt, am Rande der Regenbogenparade, ein Besuch im Neko-Café, sitzen in Gassen, Kahlenberg Aufwachen mit einem Lächeln, Wandern über den Kahlenberg, … Sonne satt. Okay, das Freiluftkino muss ausfallen – wir haben kein Bares mehr gezogen 😉 aber das macht gar nichts – so schön.
Am Montag geht es zurück, sehr früh am Morgen. Okay – Car2Go geht hier nicht ohne eine erneute Registrierung, das war nicht eingeplant 😉 Ich komme zurück nach Berlin – nur um hier zu erfahren: der Tagesplan fällt aus. Wir hätten in Ruhe ausschlafen und Frühstücken können… das nächste Mal.

Nein: das nächste Mal beginnt schon ein paar Tage später, aber diesmal mit einer Bahnfahrt; über Nacht in einem Abteil mit netten Leuten. Wir quatschen und dösen, bis morgens um halb 7. Und dort schaffen wir tatsächlich, am Bahnhof aneinander vorbei zu laufen 😀 und uns dann doch zu finden.
Picknick in der Türkenschanze (beim ursprünglichen Ziel haben uns die Mücken in die Flucht geschlagen ;)): ein Tag im Park und doch so schnell vorbei. Ein Besuch auf dem Donauinselfest (ohne Sprung…for now), ein leckeres Essen… ein feiner Abend. ...Und er sah, es war gut... Und am nächsten Tag eine kleine Wanderung – über Hadersfeld mit Picknick am Obelisken, ging es durch nachhochwasserliche Mückengebiete – zwischenzeitlich sind wir gerannt: das waren Trillionen dieser stechenden Tierchen… Dennoch war der Weg toll. Und nicht zuletzt die Tempelbergwarte schenkte einen unglaublich schönen Ausblick. Königin der Welt
An der Donau Schließlich kamen wir wieder am Wasser an; inzwischen half auch kein Autan mehr – das hielt uns aber nicht vom Baden ab – und schließlich ging es noch ein wenig am Ufer entlang zurück zur Station.
Es hat sich gelohnt und war ein toller Tag. Geschafft nach Hause ging’s unter die Brause.

Blauer Mond Nur leider: die Bahn fährt schon am Sonntagabend wieder ab. Wir müssen schon wieder los.Die Rückfahrt ist etwas langweiliger, gedämpfter und unter einem blauen Mond… Das nächste Mal wieder mehr Zeit….

Über loki

Namen sind wie Schall und Rauch – viele Worte sind es auch

Ich gehe und stolpere durch diese Welt und dieses Leben, wie wohl jeder andere auch. Manchmal bleiben Worte, Bilder, Lieder, Eindrücke – Gedanken und Gefühle –
… und manchmal schreib ich diese auf .

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen