Element of Crime

Es ist ein bisschen wie eine Tradition: Alle paar Jahre geht es zu einem Konzert der alten Jungs. Diesmal hatte ich (wie Meike auch) meine Karte von Britta und Carsten zu Weihnachten geschenkt bekommen und wir trafen uns gestern alle vorm Tempodrom; auch Tino, Ina und Jens waren diesmal wieder mit dabei – ein feines Happening, alte Leute mal wieder zu sehen… Drinnen gabs alte (und neuere) Lieder; und nebenbei auch alte Erinnerungen an das alte Tempodrom – damals noch ein Zirkuszelt, mit freundlicher, während der Konzerte zunehmender Berieselung durch …kondensierte Flüssigkeiten… ;), erst am Potsdamer Platz und später dann im Tiergarten, in unmittelbarer Nähe des Reichstages… Heute ist es ein zeltförmiger Veranstaltungsbau direkt hinterm Anhalter Bahnhof, ganz ohne Berieselung…

Element of Crime im Tempodrom

Element of Crime im Tempodrom

Die Stimmung im „Zelt“ war gut, unsere Laune bestens (trotz der Pfeife neben mir 😉 ). Meike und ich sind nun „Too old to die young“ – und wäre ich nicht noch leicht angeschlagen gewesen, wäre ich mit den anderen danach noch mit ins goldene Handwerk.
Eine schöne Tradition, die sicher noch eine Weile fortgeführt wird…

Gerade manch altes Stück brachte gar nicht so alte Bilder mit sich… Draußen hinterm Fenster… passt irgendwie perfekt zu einem Traum der letzten Tage… und so.

Ein nackter Bauch war Himmel und die Hölle eine Bank
Ganz egal, woran ich gerade denke, am Ende denke ich immer nur an Dich.

Über loki

Namen sind wie Schall und Rauch - viele Worte sind es auch
Ich gehe und stolpere durch diese Welt und dieses Leben, wie wohl jeder andere auch. Manchmal bleiben Worte, Bilder, Lieder, Eindrücke – Gedanken und Gefühle –
… und manchmal schreib ich diese auf .
Dieser Beitrag wurde unter Musik & Art, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen