Songtext des Tages

Element of Crime – Wer ich wirklich bin

In meinem Schädel wohnt ein Tier, das trampelt alles kurz und klein
Was ich mir vorgenommen hab für einen lieben langen Tag
Wozu bewegen, ich weiß ja nicht wohin
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin

In meiner Kehle wohnt ein Tier, das frißt die klugen Worte auf
Die ich mir beigebogen hab für einen lieben langen Tag
Was soll ich sagen, wenn da keine Worte sind
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin

In meinem Herzen wohnt ein Tier, das beißt die edle Regung tot
Die ich mir abgerungen hab für einen lieben langen Tag
Wozu Gedanken, wenn die doch nur böse sind
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin

In meinen Augen wohnt ein Tier, das sieht mich immer hungrig an
Als ob’s mich aufgehoben hat für einen lieben langen Tag
Was soll werden, wenn es die Oberhand gewinnt
Manchmal wüßt ich gern, wer ich wirklich bin

Über loki

Namen sind wie Schall und Rauch - viele Worte sind es auch
Ich gehe und stolpere durch diese Welt und dieses Leben, wie wohl jeder andere auch. Manchmal bleiben Worte, Bilder, Lieder, Eindrücke – Gedanken und Gefühle –
… und manchmal schreib ich diese auf .
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Texte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen